Wait for it

Startseite > Sei die Veränderung

Es ist Zeit, die Veränderung zu sein

Als Kommunikationsprofis verpflichten und herausfordern wir uns nicht nur Dinge zu verändern, sondern auch andere dazu zu inspirieren, das Gleiche zu tun. Wir alle sind Verfasser dieser Geschichte, schreiben Sie mit uns ein neues Kapitel.

Stoppen Sie die Verwendung von Einwegplastik in Ihren Meetings.

Nach Angaben der UN wurden von 1950 bis heute weltweit nur 9 % der Kunststoffabfälle recycelt.

 

Reduzieren und Räumen Sie Ihren digitalen Müll auf.

Das Internet ist für 900 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr verantwortlich, ein Teil davon ist der digitale Müll. Starten Sie einmal pro Woche eine E-Mail-Aufräumaktion.

Wählen Sie einen umweltfreundlichen Webhosting-Anbieter aus.

Der Energieverbrauch durch den Betrieb von Webseiten könnte bis zum Jahr 2025 das Level der Umweltverschmutzung erreichen, das von der Luftfahrtindustrie produziert wird. Im Moment verursacht dieser 2% der weltweiten Kohlenstoffemissionen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Papier im Büro.

Papier und Pappe sind ein Hauptbestandteil des kommunalen Abfalls. Ihre Produktion ist für eine große Verschmutzung und einen massiven Verlust der Artenvielfalt verantwortlich.

Ersetzen Sie Luftballons aus Ihrer Veranstaltungsdekoration.

Luftballons sind eine der absurdesten Verwendungen von Einwegplastik, und sie gefährden unzählige Arten, da sie Tausende von Kilometern reisen und die entlegensten Orte verschmutzen können.

Fördern Sie die Nutzung nachhaltiger Verkehrsmittel.

Der Straßenverkehrssektor macht 12% der Treibhausgasemissionen aus. Mehr als die Hälfte davon stehen im Zusammenhang mit dem motorisierten Individualverkehr. Helfen Sie mit dies zu reduzieren, indem Sie die Berreitschaft zum Fahrradpendeln oder zur Nutzung von Fahrgemeinschaften fördern.

Schalten Sie Ihre Kamera in digitalen Meetings aus.

Bewegtbilder sind für 96% des Energieverbrauchs eines digitalen Anrufs verantwortlich.
Eine Stunde eines Anrufs erzeugt zwischen 150 und 1000g CO2 oder den 2-Tages Verbrauch einer Glühbirne.

Messen Sie den CO2-Fußabdruck Ihres Betriebs.

Was nicht gemessen wird, kann nicht verbessert werden. Verwenden Sie einen beliebigen Online-Rechner, um das Volumen, den Umfang und die Verteilung der Auswirkungen Ihres Unternehmens auf die Umwelt abzuschätzen.

Wählen Sie energieeffiziente HLK-Systeme (Heizung, Lüftung und Klimatechnik).

Der kommerzielle Sektor ist für fast 7% der weltweiten Treibhausgasemissionen und 20% des Stromverbrauchs verantwortlich. Diese Energie wird bis zu 40 % von den HLK-Systemen der Gebäude benötigt.

Setzen Sie sich dafür ein, dass Ihre Agentur bis 2030 klimaneutral wird

Egal was Sie tun, Sie erzeugen Emissionen. Stromverbrauch, Heizung, Kühlung, Logistik und Reisen tragen alle zu Ihrem CO2-Fußabdruck bei.
Damit kann Ihr Unternehmen einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten.
Verbessern Sie die Leistung Ihres Unternehmens und übertreffen Sie die Konkurrenz, indem Sie die negativen Auswirkungen auf die Umwelt reduzieren.

Laden Sie ein vollständiges Social Media Toolkit herunter, um an der Kampagne teilzunehmen und die Botschaft während der Kampagne zu verbreiten.

Werden Sie Teil einer globalen Kampagne mit sinnvollen Aktionen und geben Sie Ihrer Agentur einen Schub an Sichtbarkeit. Wir wissen, dass sich die globale Erwärmung nicht auf alle Regionen der Welt in gleicher Weise auswirkt. Deshalb wollen wir, dass die Calls to Action lokal angepasst werden und für Ihr Publikum Sinn machen.